Rechtsanwaltskammer-Düsseldorf-Report

Unterstützt die „Rechtsanwaltskammer Düsseldorf“ den „AMTLICHEN KINDERHANDEL“ ? Oder will sie ihre „Kammermitglieder“ vor Umsatzeinbußen in Millionen-Höhe „schützen“? Oder warum sonst „hetzt“ sie den „Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz“  Alexander Haudan auf MENSCHEN, deren einziges Ziel es ist, FAMILIEN vor der totalen, amtlich organisierten FAMILIENZERSTÖRUNG durch Entziehung Minderjähriger mit anschließendem Handel der betroffenen Opferkinder zu schützen??

Wie bereits viele MENSCHEN wissen, verdienen viele Rechtsanwälte mit den z.T. sehr tragischen Schicksalen von MENSCHEN ihr Geld. Und zwar umso mehr, je heftiger und länger untereinander oder gegen die Täter im AMTLICHEN KINDERHANDEL, also Familienzerstörungsrichter, welche nach GVG-15_von_1877_bis_1950 Privatrichter und NICHT „(schen)staatliche Richter“ nach Artikel 101 GG sind, also gegen Jugendamtsmitarbeiterinnen, Verfahrensbeistände nach § 158 FamFG, Gut- oder Schlechtachter, eigene und Rechtsanwälte der gegnerischen Partei, also dem Jugendamt, Pflegepersonal oder Betreiber der Fremdbetreuungseinrichtung wie z.B. „Momo-Betreuungsprojekte GmbH, Kaspar-X oder Backhaus GBR prozessiert wird.

Schützen können sich Familien vor der totalen Zerstörung (Zersetzung), indem sie zu Zeiten, in denen sie Inhaber der sog. „Elterlichen Sorge“ benennen, wer VORMUND über ihre Kinder werden MUSS, wenn ihnen etwas zustößt oder die amtlichen Kinderhändler in Jugendämtern und Familienzerstörungsgerichten ihnen nach dem „DEUTSCHEN Sorgerecht“ trachten.

Die Benennung der Vormünder kann mit dem „Elterntestament_Bestellung_Vormund_nach_1776_BGB_Formular_rev.5„, der Vorsorgeerklärung nach § 1776 BGB erfolgen.

Sehen Sie auch FAMILIENWOHL

Personen oder SATANISTEN, die sich in ihrem Treiben unter der Scheinheiligkeit des Scheinstaatlichen Vollruristen ihrer Gewinnträchtigen Einnahmequelle in Form der Mandate von betroffenen Eltern, denen bereits ihre Kinder entführt oder geklaut wurden oder in Zukunft geraubt werden könnten, entzogen fühlen könnten, haben offensichtlich etwas dagegen, daß es MENSCHEN gibt, welche ehrenamtlich über die Unrechtszustände und die Schutzmöglichkeit in Form des „Elterntestamentes“ ausklären. Wie anders kann es verstanden werden, daß die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf den „Rechtsanwalt“ Alexander Haudan damit beauftragt, MENSCHEN von ihrer wohlwollenden Aufklärungsarbeit abzuhalten?

Und zwar mit der Aufforderung, „irrwitzige“, bzw. „irre Unterlassungs- und Verpflichtungserklärungen“ zu unterschreiben, in welchen sie den fiesen oder linken Trick einbauen, die Vertragsstrafe gerade einen Euro über die Grenze zu legen, über welcher Streitfälle am Landgericht verhandelt werden sollen, wo nach Ansicht von SATANISTEN und anderen Personen „ANWALTSZWANG“ herrschen soll. Naja, wer auf solche fiesen Manipulationstricks der „Juristen“ in Form von Unterlassungswünschen hereinfällt, der wird sicherlich auch nicht die Sachkenntnis haben, daß es nach europäischem Recht KEINE ANWALTSPFLICHT am Landgericht gibt!

Hier nun das Begehren der selbsternannten „RECHTSANWALTSKAMMER DÜSSELDORF“, welches ich persönlich nicht nur als unverschämt, sondern auch Menschen-verachtend, pervers und kriminell empfinde.

Unterlassungsbitte0001 Unterlassungsbitte0002 Unterlassungsbitte0003

160108_Rechtsanwaltskammer_satnischer_Wunsch_der_Unterschrift_u

Das angebilche „Corpus Delicti“ finden Sie hier.

Bei Fragen zum Elterntestament, amtlich organisierten Kinderhandel oder zum Stand des Verfahrens wenden Sie sich an den Autor dieses Blogs, Herrn Dipl.-Ing. Frank Peter Engelen, Moerser Str. 284, 47228 Duisburg
Tel.: 020 65 / 899 762, Fax.: 020 65 / 899 763
oder der 24 h Notrufnummer in Fällen von illegalen Inobhutnahmen „DEUTSCHER JUGENDÄMTER“: 0157 544 79 537

PS: Unsere Rechtsanwälte waren sich nicht sicher, ob ich es bereits im Vorfeld verraten sollte, daß es dem Verein als juristischer Person durchaus erlaubt ist, MENSCHEN über die Möglichkeit des „ELTERNTESTAMENTS“ aufzuklären, bzw. weitergehende Beratung durch einen der drei Fachanwälte verschiedener Bereiche durchführen zu lassen oder ob wir es einfach mal drau ankommen lassen sollten. Naja, die etwaig „Neunmalklugen Kolleginnen und Kollegen“ müssen ja erst mal etwas Vorarbeit leisten (dann haben sie m.E. wenigstens mal etwas sinnvolles zu tun), um auf diesen Report zu stoßen 😉 .

Advertisements